LEHLE D.LOOP SGOS

269,00 € *

inkl. MWSt. zzgl. Versandkosten

Artikel-Nr.: 1011

Lieferzeit 17 Werktage

Lehle D.Loop SGoS als Herz der Pedalverwaltung empfiehlt sich dieser programmierbare... mehr
Goldkontaktierte Relais
Das Signal, das von den Tonabnehmern einer E-Gitarre oder eines E-Basses kommt, ist so schwach, dass minderwertige Kabel, kalte Lötstellen oder billige Kontaktmaterialien den Sound hörbar beeinträchtigen. Um diese schwachen Signale verlustfrei schalten zu können, müssen die Kontakte der Schalter aus besonderen Materialien hergestellt sein. In allen Lehle-Switchern werden spezielle goldkontaktierte Relais oder goldkontaktierte Schiebeschalter verwendet, die ein absolut verlustfreies und zuverlässiges Schalten garantieren.
Schalten präzise, schnell und leise
Schnelles und präzises Umschalten wie zwischen verschiedenen Instrumenten, Effektloops oder Amps ist in vielen Live-Setups unverzichtbar. Um dies weitestgehend geräusch- und verschleißfrei zu gewährleisten, haben wir ein fein abgestimmtes Schaltsystem entwickelt, wo zwischen dem Fußschalter, unserem bekannten Pilzkopf, und dem eigentlichen Taster auf der Platine eine von uns selbst entwickelte Feder sitzt. Ein Prozessor auf Basis der ARM-Cortex-M-Technologie steuert hierbei den Schaltvorgang sehr präzise und schnell. Während ein herkömmlicher Schalter maximal 20.000 Schaltvorgänge verkraftet, ermöglicht das Zusammenspiel der hier verwendeten Komponenten eine Lebensdauer von 2 Millionen Schaltvorgängen – 100 mal mehr!
LEHLE Fußschalter
Die für LEHLE-Produkte charakteristischen pilzförmigen Taster sind im Gehäuse leichtgängig gelagert, wodurch die Kraft deines Fußdrucks durch eine Feder nur indirekt übertragen wird. Die Platine ist somit keiner mechanischen Belastung ausgesetzt, was deinen LEHLE nahezu unzerstörbar macht und ihm eine lange Lebensdauer verleiht.
Gain regelbar
Die Anpassung der Lautstärke oder des Verzerrungsgrades über einen Gain-Regler ist in vielen Anwendungen unverzichtbar. Die Gain-Regler der entsprechenden Lehle-Produkte bestehen aus schwarz eloxierten Aluminiumknöpfen, die in das Gehäuse eingelassen sind. Sie lassen sich durch flaches Auflegen eines Fingers leicht drehen, können aber im Bühnenbetrieb oder beim Transport aufgrund ihres abgesenkten Einbaus nicht unabsichtlich verstellt werden.
MIDI-Schnittstelle
Über die MIDI-Schnittstelle können Steuerinformationmen ausgetauscht werden. Alle LEHLE-Produkte mit dem MIDI-Symbol sind vernetzbar mit externem Equipment, um dieses zu steuern und/oder gesteuert zu werden.
Stereo
Viele Effektgeräte haben Stereoausgänge. Oder: Manche Instrumente besitzen zwei Pickup-Systeme, z. B. herkömmliche magnetische Tonabnehmer und Piezo-Typen für einen akustisch klingenden Sound. Diese zweikanaligen Stereo-Signale lassen sich problemlos mit dem entsprechenden Lehle-Equipment verwalten. Alle stereofähigen Lehle-Produkte sind selbstverständlich auch mono zu betreiben.
keine Brummschleifen
Alle Lehle-Produkte, die keinen LTHZ-Transformer besitzen und dieses Zeichen tragen, schalten die Signalmasse über goldkontaktierte Schalter oder Relais parallel zum Signal. Schaltet man alternativ zwischen Signalquellen hin und her, ohne dass z. B. zwei Verstärker gleichzeitig aktiviert sind, werden so Brumm- oder Nebengeräusche durch Masseschleifen effektiv vermieden.

Lehle D.Loop SGoS als Herz der Pedalverwaltung empfiehlt sich dieser programmierbare 2-fach-Looper, um ausgeschaltete Effekte aus dem Signalweg zu nehmen. Die Loops sind unabhängig voneinander nutzbar. In jeder Situation steht zusätzlich ein regelbarer Buffer zur Verfügung, und da nicht alle Effektpedale einen Volume-Regler haben, können sie hiermit im Bedarfsfall sogar geboostet werden. Der High-End-Buffer-Boost hat Gainreserven bis zu 12dB und ist auch alleine nutzbar – solo!
Die Klinkenbuchsen und das interne Signalrouting sind komplett in stereo ausgeführt, um auch Studio- bzw. 19-Zoll-Geräte sowie Stereoeffektpedale in voller Qualität nutzen zu können. Gewährleistet wird dies durch die True-Bypass Eigenschaften der Lehle-Schalter mit goldkontaktierten Relais. Um Brummschleifen innerhalb der Effektloops zu vermeiden, wird auch die Signalmasse mitgeschaltet, eine Umschaltknackunterdrückung vermeidet störende Schaltgeräusche.
Die Programmierung ist denkbar einfach und intuitiv, sei es per Fernsteuerung über MIDI Program Change Commands, als Stand-alone-Gerät oder im Verbund mit weiteren SGoS-Switcher. Eine beliebte Kombination sind Lehle D.Loop SGoS und Lehle Dual SGoS, die sich gegenseitig kontrollieren und Effekte und Amps verwalten können. Die Verbindung erfordert lediglich ein simples Stereopatchkabel. So bleibt immer der gute Ton gewahrt!

F: Wofür steht SGoS?
A: SGoS steht für Second Generation of Switching.
Die neue Produktreihe wurde um eine TRS-Buchse erweitert, über die andere Lehle-SGoS-Schalter ebenso angeschlossen und ferngesteuert werden können wie auch externe MIDI-Geräte. Die SGoS-Schalter können MIDI-Befehle empfangen, sind kinderleicht programmierbar, können auch MIDI-Program-Change-Befehle senden und somit als Controller dienen.

F: Was macht ein Impedanzwandler?
A: Der Sound wird aufgefrischt und Sound-Verluste bei Verwendung langer Kabel oder Effektketten werden kompensiert.

F: Welchen Sinn macht ein Buffer am Anfang der Effektkette, direkt hinter dem Instrument. Ich habe vom Lehle Sunday Driver gehört, bin mir aber nicht sicher, wie das funktioniert und ob ich so was auf meinem Pedalboard brauche.
A: Je mehr Effekte - hierzu zählen auch True-Bypass-Pedale – man verwendet, umso länger wird in der Regel der Signalweg, was ein hochohmiges Signal sehr beeinflussen bzw. schwächen kann.
Den Unterschied kann man sich leicht vor Augen führen, indem man sein Instrument mit einem kurzen, hochwertigen Kabel direkt an den Verstärker anschließt und auf Details in Klang und Dynamik achtet.

F: Wie kann ich den Signalverlust auf meinem Effektboard ausgleichen?
A: Durch Einsatz eines Impedanzwandlers, der für das Instrumentensignal einen hochohmigen Eingang bereitstellt und dieses Signal niederohmig an die Effektsektion ausgibt, welches weniger anfällig für Verluste ist.

Fuzz.se 2010.10
Testbericht runterladen
Mats Nermark
Lehle
Mein Sound war nun wärmer, klarer und hatte mehr Dynamik, wow! So als ob einer eine Decke von meiner Box gezogen hätte. Wenn der Lehle D.Loop SGoS nur ein Looper sei, dann wäre Ikea nur ein kleiner Möbelladen mit ein paar Stühlen.
Premier Guitar 2009-08
Brian Barr
Lehle Sunday Driver, D.Loop SGoS and 3at1 SGoS
I've never come across gear of this type that offers as much functionality between each and every unit, and with the simplist MIDI programming I've ever encountered. These pedals improved my tone and breathed new life into a growing pedalboard setup.
Gewicht 735g
Länge 10,3 cm
Breite 15,6 cm
Höhe über alles 4,7 cm
Spannungsbereich 8 - 20 V DC
Max. Stromaufnahme 195 mA

Frag Joki

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Joki Schaller Tel +49 2855 850070