Lehle Parallel L
Artikelnummer 1019
1-parallel-effectloop-switch.png 2-parallel-effectloop-switch-balanced-signals.png 3-parallel-mix-switch.png 4-parallel-switch-balanced-out.png 5-parallel-switch-balanced-out-DAW.png
01-Gold-RS.jpg Goldkontaktierte Relais & Schalter
Das Signal, das von den Tonabnehmern einer E-Gitarre oder eines E-Basses kommt, ist so schwach, dass minderwertige Kabel, kalte Lötstellen oder billige Kontaktmaterialien den Sound hörbar beeinträchtigen. Um diese schwachen Signale verlustfrei schalten zu können, müssen die Kontakte der Schalter aus besonderen Materialien hergestellt sein. In allen Lehle-Switchern werden spezielle goldkontaktierte Relais oder goldkontaktierte Schiebeschalter verwendet, die ein absolut verlustfreies und zuverlässiges Schalten garantieren.
05-Gain.jpg Gain regelbar
Die Anpassung der Lautstärke oder des Verzerrungsgrades über einen Gain-Regler ist in vielen Anwendungen unverzichtbar. Die Gain-Regler der entsprechenden Lehle-Produkte bestehen aus schwarz eloxierten Aluminiumknöpfen, die in das Gehäuse eingelassen sind. Sie lassen sich durch flaches Auflegen eines Fingers leicht drehen, können aber im Bühnenbetrieb oder beim Transport aufgrund ihres abgesenkten Einbaus nicht unabsichtlich verstellt werden.
07-18V.jpg 18V Spannung intern
Um die Dynamik von Röhren-Verstärkern voll auszunutzen, wird die Eingangsspannung bei den Lehle-Produkten mit diesem Zeichen hinter der Stromversorgungs-Buchse gleichgerichtet, gefiltert, stabilisiert und anschließend auf 18V verdoppelt.
08-Battery.jpg Batteriebetrieb möglich
Diese Produkte können wahlweise mit einer 9V-Blockbatterie oder einem externen Netzteil betrieben werden. Sinkt die Netzteil-Spannung unter einen Wert von 9 Volt, schaltet die Stromversorgung automatisch über ein goldkontaktiertes Relais auf Batteriebetrieb um.
Der Lehle Parallel ist ein kompakter und vielseitig verwendbarer Line-Mischer für klanglich hohe Ansprüche. Mit dem Lehle Parallel lassen sich Signale von Effektgeräten zum Originalsignal hinzu mischen, wahlweise vor dem Amp oder in dessen Effektweg verkabelt. Die Pegel des Send- als auch des Return-Weges können dabei separat angepasst, das Verhältnis zum Originalsignal mit dem Mix-Regler optimal eingestellt werden. Die Send- und Return-Wege sind sowohl balanced als auch natürlich unbalanced zu betreiben. Der große Dynamikumfang des Lehle Parallel ermöglicht beispielsweise, dem Gitarrensignal einen 19“-Studioeffekt mit dessen niederohmigem Linepegel hinzu zu mischen, oder über den Verstärker-Effektweg im Pegel angepasste Bodeneffektpedale einzuschleifen.
Dank ihrer JFET-Technologie sind die Eingänge des Lehle Parallel für hochohmige Signale wie die von E-Gitarren und -Bässen oder akustischen Instrumenten mit Tonabnehmern geeignet, niederohmige Signale von z. B. Keyboards oder aktiven E-Gitarren bzw. -Bässen können ebenfalls verarbeitet werden – mit einem weiten Übertragungsbereich von 20 bis 100.000 Hz. Um die Dynamik von Röhren-Verstärkern voll auszunutzen, wird die Eingangsspannung hinter der Stromversorgungs-Buchse gleichgerichtet, gefiltert, stabilisiert und anschließend auf 18V verdoppelt.
Der mit einer 9V-Blockbatterie gespeiste und in einem ultrarobusten 1,5 mm Stahlblech-Gehäuse sitzende Lehle Parallel ist in zwei Varianten erhältlich: der Lehle Parallel L verfügt über einen goldkontaktierten True-Bypass-Schalter, der Lehle Parallel M ist ein reiner Mischer.
 
 
F: Kann ich den (seriellen) Effektloop meines Verstärkers auch nutzen, um Effekte beizumischen?
Ich mag es nicht, wenn mein Gitarrensignal zu 100% durch die Tretminen oder Effektprozessoren geht.
A: Mit dem Lehle Parallel L und Parallel M lässt sich dem Instrumentensignal ein Effekt-Anteil beimischen, dadurch bleibt das pure Signal erhalten und muss nicht vollständig durch das Effektgerät laufen.

F: Wie kann ich zwei Tonabnehmer-Signale zusammenmischen? Mein Bass hat einen magnetischen und einen Piezo-Pickup mit getrennten Ausgängen.
A: Mit dem Lehle Parallel L und M lassen sich 2 Signale problemlos zusammenmischen. Ein Signal kommt in den normalen Input, der andere Pickup wird mit dem Return verbunden. Mit dem Return-Level sowie dem Mix-Regler kann man jetzt das optimale Mischverhältnis einstellen.

F: Hat der Buffer im Lehle Parallel die gleiche Funktion wie der Lehle Sunday Driver?
A: Fast, der Lehle Sunday Driver wurde auf Basis des D.Loop-Buffers entwickelt und kann auch auf eine höhere Eingangsimpedanz von 4MOhm geschaltet werden. Dieses „Sunday“-Feature fehlt dem Buffer des Lehle Parallel, der darüber hinaus aber ein weiteres Arbeitsfeld von -15db bis +15dB hat.