Lehle 1at3 SGoS
Artikelnummer 1012
1-ABC-switch-tuner-amp-effectloop.png 2-ABC-switch-with-three-amps.png 3-ABC-switch-amp-effectloop.png 4-ABC-switch-tuner-amp.png
Der Lehle 1at3 SGoS ist ein programmierbarer True-Bypass Switcher, mit dem zwischen bis zu drei angeschlossenen Verstärkern nach Belieben hin- und hergeschaltet werden kann.
Ausgang C ist in Verbindung mit der Klinkenbuchse C→B auch alternativ als Effektloop für Amp B nutzbar, damit nehmen Sie alle nicht benötigten Effekte aus dem Signalweg. An Ausgang A kann auch ein Tuner angeschlossen werden, sodass dieser auch nicht mehr in der Signalkette ist. Die goldkontaktierten Relais arbeiten mit einer aktiven Umschaltknackunterdrückung und schalten nicht nur das Signal, sondern auch die Signalmasse. Dadurch können keine Brummschleifen entstehen, wenn man zwischen den Ausgängen A, B oder C hin- und herschaltet.
Wie alle Vertreter der SGoS-Serie ist der Lehle 1at3 SGoS denkbar einfach und intuitiv zu programmieren. Hilfreich dabei ist die Remote-Buchse im schlanken TRS-Format, wodurch via Stereopatchkabel die Kommunikation zu anderen SGoS-Switchern oder der direkte Kontakt zu MIDI-Controllern hergestellt werden kann. Der Lehle 1at3 SGoS kann als Stand-alone-Gerät programmiert werden, ist aber auch mit Program Change Commands per MIDI fernsteuerbar.
 
 
F: Wofür steht SGoS?
A: SGoS steht für Second Generation of Switching.
Die neue Produktreihe wurde um eine TRS-Buchse erweitert, über die andere Lehle-SGoS-Schalter ebenso angeschlossen und ferngesteuert werden können wie auch externe MIDI-Geräte. Die SGoS-Schalter können MIDI-Befehle empfangen, sind kinderleicht programmierbar, können auch MIDI-Program-Change-Befehle senden und somit als Controller dienen.

F: Beim Aktivieren des C->B-Loops beim Lehle 1at3 SGoS kann ich keine Effekte hören.
A: B muss deaktiviert werden, da sonst das direkte Signal das geloopte Signal überlagert.